Blog für Genuss und Lebensqualität

IMPONDERABILIEN II

Wolfgang Schieweck - Imponderabilien II

„IMPONDERABILIEN II“

Unter diesem nicht alltäglichen Begriff zeigt Wolfgang Schieweck aus Leipzig sehr experimentelle Werke auf der röskant Galerie.

Bereits der Titel verbirgt Interessantes dahinter; denn die gezeigten Bilder aus Holz und Farbe welche auf Leinwand entstanden sind passen zu einem echten Schieweck.

Denn er selbst beschreibt sich auf seiner Seite www.wolfgang-schieweck.de als ein Suchender und am Experiment interessierter Mensch im Bereich bildnerischer Mittel. Dabei bedient er sich verschiedenster Bereiche wie Malen, Zeichnen, Drucken, Plastizieren, aber auch Bildhauern und Fotografieren sowie der Nutzung digitaler Bildtechniken.

Das Wolfgang Schieweck sich nicht auf einzelne Schwerpunkte konzentriert, sondern er genau in der Vielseitigkeit seinen Spaß am Ausprobieren, Entdecken und Lernen findet, lässt sich beim Betrachten seiner ausgestellten Werke sehen.

Von daher laden wir alle Interessierten zu uns in die Manufaktur ein, damit Sie sich selbst ein eigenes Bild davon machen können.

Die Aussellung läuft bis Ende Dezember 2016. Wir freuen uns auf Sie.

röskant DIE MANUFAKTUR
Hohe Str. 9–13 | 04107 Leipzig
T +49 (341) 58 06 90 91
F +49 (341) 58 06 90 92
www.roeskant.com

ÖFFNUNGSZEITEN: DI 9 – 18 UHR, MI – FR 13 – 18 UHR, SA 10 –14 UHR

25 Jahre Wave Gotic Treffen Leipzig

25 Jahre Wave Gothic Treffen LeipzigLeipzig in Bunt & Schwarz – 25 Jahre Wave Gothic Treffen Leipzig

Das Wave Gotic Treffen in Leipzig; wer kennt es nicht? Seit kurzem haben wir auf der röskant Galerie eine neue Fotoausstellung vom 25-jährigem, dieses weit über Leipzigs Stadtgrenzen hinaus bekannten Treffens.

Der Leipziger Fotograf Thomas Kunert stellt Einzelstücke seiner Arbeiten vor und beschreibt seine gewählte Thematik wie folgt:

„Das Leipziger WGT ist nicht nur schwarz in allen Nuancen, sondern bunt, verspielt, kreativ, überraschend, begeisternd und jedes Jahr DER Treffpunkt für tolerante weltoffene Menschen aus aller Welt. Egal ob man sich aus der Gothic, Punk, Larp, Steampunk, Cosplayer oder dem Interesse an Historischer (Be)Kleidung dem Event nähert, jede(r) ist willkommen, gern gesehen und oft genug Objekt der vielen Fotografen. Als Leipziger lässt man ein solches Fest der Farben und Sinne natürlich nicht aus. Meine Aufnahmen entstanden und entstehen mehrheitlich beim Viktorianischen Picknick, weil dort genug Raum und ansprechende Hintergründe existieren. Ich möchte Stil, Raffinesse und Eleganz gepaart mit natürlicher Schönheit zeigen. Viel Freude beim Betrachten

Zu sehen sein werden die Bilder bis Samstag, den 2. Juli 2016.

röskant DIE MANUFAKTUR
Hohe Str. 9–13 | 04107 Leipzig
T +49 (341) 58 06 90 91
F +49 (341) 58 06 90 92
www.roeskant.com

ÖFFNUNGSZEITEN: DI 9 – 18 UHR, MI – FR 13 – 18 UHR, SA 10 –14 UHR

Kaffee-Reisebericht

kaffeesack_shop - Kopie

Große Reise, kleine Geschichte …

Wie der Kaffee von Papua-Neuguinea nach Leipzig kommt.

22. Januar 2016 – Mitten im Pazifik – tausende Kilometer von Leipzig entfernt.

Der Container ist auf dem Wasserweg von Lae in Papua-Neuguinea gestartet und zunächst in den Container Terminal von Kuala Lumpur (Port Kelang) verschifft worden.

Dort angekommen gelangte der Kaffee auf ein Containerschiff, welches ohne Umwege durch den indischen Ozean, vorbei am Kap der Guten Hoffnung und über den Atlantik direkt nach Hamburg verschifft wurde.

Dieser Seeweg dauert nicht selten bis zu 6 Wochen. Somit ist meist schwer zu ermitteln, wann die Rohkaffeebohnen letztlich auf Lager in Hamburg gehen um dann weiter nach Leipzig reisen zu können.

Übrigens, der Kaffee in diesem Reisebericht kam am 6. März 2016 im Hamburger Hafen an.

Kaffeehaus-24 stellt sich vor

Kaffeehaus-24

Wir von röskant sind immer erfreut, wenn wir auf Menschen treffen die sich mit dem Thema Kaffee und Genuss beschäftigen. Von daher lassen wir den Betreiber des Blogs „kaffeehaus-24.de“ seinen Blog einfach mal selber vorstellen.

„Kaffee ist so beliebt wie nie zuvor und fester Bestandteil unserer Kultur. Kaffee ist zwar nicht alles, aber ohne Kaffee ist alles nichts.

Daher findest Du auf meinem Blog kaffeehaus-24.de Testberichte, Produktinformationen und Wissenswertes rund um den Kaffee. Ich schreibe für Kaffeetrinker die zwar keine Profis sind, für die Kaffee aber mehr ist als nur eine aufputschende schwarze Brühe.

Ich gebe Tipps & Tricks zur Kaffeezubereitung, egal ob es um die Zubereitung eines Espresso aus der Siebträgermaschine, eines türkischen Mokka aus der Ibrik oder auch von ganz normalem Filterkaffee geht. Klar, präzise und leichtverständlich aufbereitet.

Unter Kaffee-Wissen schreibe ich über die Geschichte des Kaffee und wo die verschiedenen Kaffeespezialitäten ihren Ursprung haben.

Im Ratgeberteil findest Du Antworten auf Fragen wie: Welche Kaffeemaschine passt zu mir? Wie bereitet man den perfekten Espresso zu? Welches Wasser ist das beste für meinen Kaffee? Worin unterscheiden sich die verschiedenen Bohnensorten?

Die Testberichte sollen Dich umfangreich und unabhängig beraten. Egal ob Du nach einem Kaffeevollautomaten suchst, eine herkömmliche Kaffeemaschine kaufen möchtest oder die Anschaffung einer Espressomaschine planst.

Bei mir bleibt keine Frage unbeantwortet. Alle Artikel und Tipps sind selbstverständlich kostenlos und werden regelmäßig aktualisiert. Und wenn doch noch etwas fehlen sollte, was ich Dich interessiert, dann schreibe mir eine E-Mail.

Viel Spaß auf kaffeehaus-24.de“

WHIZKIDS – ALONG THE BLACK LINE

Whizkids - Along the Black Line

Ab Donnerstag den 17. September 2015 setzen wir auf der röskant Galerie die Thematik „Graffiti auf Leinwänden“ mit einer neuen Ausstellung fort.

Diesmal wird der Künstler „Nook 130“ unter dem Namen „Whizkids – Along the Black Line“ seine Einzelarbeiten vorstellen.

Hinter dem Namen „Nook 130“ steckt ein junger Künstler aus Leipzig, der zu dem Graffiti-Artist-Team der „Whizkids Crew“ gehört. Whizkids, zu Deutsch Senkrechtsstarter, steht dabei für ihre Zielsetzung Graffiti als moderne Kunstform der Öffentlichkeit zugänglich machen zu wollen.

Nook 130 arbeitet in verschiedensten Bereichen der Auftragsmalerei und gestaltet in diesem Rahmen Auftragsarbeiten auf Leinwänden, in Wohnräumen und an Fassaden.

Was sich hinter dem Ausstellungstitel “Along the Black Line” verbirgt, beschreibt er so:

„Für die Ausstellung verwende ich bekannte Figuren und Szenen aus verschiedenen Comics, die im Collagen-Stil miteinander verbunden wurden. Damit verleihe ich meinem Interesse an alten und modernen Comics Ausdruck und verbinde diese Kunstform so mit den Aspekten des Graffitis. Gemalt wurden diese sehr zeit- und arbeitsintensiven Ausstellungsstücke mit speziellen Outlinestiften, welche es ermöglichten besonders feine und sehr dünne Linien (0,05 mm) zu zeichnen. Final wurden die Arbeiten mit schwarzen Bilderrahmen in Szene gesetzt, damit sie sich zu einem Gesamtbild zusammenfügen. So möchte ich mit meinem Ausstellungsprojekt das Interesse von Jung und Alt für diese moderne Kunst wecken und aufzeigen, dass Graffiti-Künstler viele Facetten haben.

Die Schau wird bis zum 17. Januar 2016 in unserer Manufaktur während der Öffnungszeiten zu sehen sein.

Mehr Informationen unter:

https://www.facebook.com/whizkid.canvas?fref=pb&hc_location=friends_tab

(Facebook-Registrierung vorrausgesetzt)

röskant DIE MANUFAKTUR
Hohe Str. 9–13 | 04107 Leipzig
T +49 (341) 58 06 90 91
F +49 (341) 58 06 90 92
www.roeskant.com

ÖFFNUNGSZEITEN: DI 9 – 18 UHR, MI – FR 13 – 18 UHR, SA 10 –14 UHR